▸ Google Bard vs. ChatGPT - Ein Vergleich

Nachdem ChatGPT über ein halbes Jahr online war, hat Google nachgelegt und Bard veröffentlicht. Eine gute Gelegenheit zu testen, ob sich die generierten Texte unterscheiden. Ich habe die kostenpflichtige Version von ChatGPT und GPT-4 genommen. So kannst du gleichzeitig sehen, ob es sich lohnt, Geld für einen KI-Chatbot auszugeben.

Es gibt eine Vielzahl von Anwendungsfällen, in denen du Bard oder ChatGPT zum Einsatz bringen kannst. Sei es, dir einen Text für einen Artikel zu schreiben, auf eine E-Mail zu antworten, Bilder zu bearbeiten oder zu programmieren und den generierten Code zu optimieren. Ich habe die Ergebnisse der Kandidaten analysiert und verglichen. Sei gespannt, was dabei herausgekommen ist:

(Letzte Aktualisierung: 24.11.23)
Foto

Inhaltsverzeichnis

Wissen und Fakten | Kreative Geschichte | Programmcode | Oberfläche, Funktionen | Fazit + Ergebnis | Kommentare

Newsletter KI-im-Alltag

Informationen und Fakten recherchieren


Kann man alles glauben, was der Chatbot sagt?

Leuchtturm im Cartoon Stil. Bearbeitet



Ich habe mir ein einfaches Beispiel herausgesucht. Ich möchte mehr über den Pilsumer Leuchtturm erfahren. Zur Info: Der Leuchtturm steht in der Nähe von Greetsiel auf dem Deich und ist unter anderem durch einen Otto-Film bekannt. Eigentlich ganz einfach, aber schauen wir uns einmal an, was die beiden Chat-Bots so herausgefunden haben.

Meine Frage: Was weißt du über den Pilsumer Leuchtturm?

Du kannst dir die Antworten anzeigen lassen. Einfach auf den Button klicken.

     


Antwort Bard. Alles was falsch ist, habe ich mal markiert:
Der Pilsumer Leuchtturm ist ein Leuchtturm auf dem Nordseedeich unweit des zur Gemeinde Krummhörn gehörenden Ortes Pilsum. Der Turm ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Ostfrieslands.

Der Pilsumer Leuchtturm wurde im Jahr 1891 erbaut. Er ist 28,4 Meter hoch und hat eine Feuerhöhe von 30,7 Metern. Die Lichtstärke beträgt 2.000 Candela und die Reichweite des Leuchtfeuers beträgt 18 Seemeilen.

Der Pilsumer Leuchtturm war bis 1986 in Betrieb. Anschließend wurde er als Museum und Aussichtsturm umgebaut. Heute ist der Turm für Besucher geöffnet und bietet einen einzigartigen Blick über die Nordsee und die umliegende Landschaft.

Der Pilsumer Leuchtturm ist ein beliebtes Ziel für Touristen und Einheimische. Er ist ein Symbol für Ostfriesland und ein beliebtes Motiv für Fotos und Gemälde.




Der Pilsumer Leuchtturm ist ein kleiner Leuchtturm an der nordwestlichen Küste Deutschlands. Er befindet sich in der Nähe des Dorfes Pilsum in Ostfriesland, Niedersachsen. Hier sind einige Details zum Pilsumer Leuchtturm:

Geschichte: Der Leuchtturm wurde 1891 erbaut und ist damit über 130 Jahre alt. Er diente ursprünglich als Seezeichen, um Schiffen bei der Navigation in den gefährlichen Gewässern der Nordsee zu helfen.

Design: Der Pilsumer Leuchtturm ist durch seine gelb-roten Farben erkennbar. Er ist etwa 11 Meter hoch und hat einen Durchmesser von etwa 5 Metern.

Öffentliche Nutzung: Heute ist der Leuchtturm ein bekanntes touristisches Wahrzeichen. Obwohl er nicht mehr als Leuchtturm in Betrieb ist, können Besucher das Gelände und das Innere besichtigen.

Bekanntheit: Der Pilsumer Leuchtturm erlangte zusätzliche Bekanntheit durch seine Rolle in mehreren deutschen Filmen und Fernsehsendungen, darunter auch "Otto - Der Außerfriesische", eine beliebte deutsche Komödie von und mit Otto Waalkes.


Ergebnis Informationen und Fakten:

Es sollte bekannt sein, dass ein Chat-Bot, der auf einem Sprachmodell basiert, einige Informationen „erfindet“. Doch das so gut wie alles erfunden ist, hätte ich bei Bard nicht gedacht. Die Informationen von ChatGPT sind da eher geeignet.

Fazit: Bard hat versagt. Auf der ganzen Linie. Die Informationen von ChatGPT stimmen. Du solltest aber immer alles nachprüfen, da es sich ja wie gesagt um ein Sprachmodell und keine Suchmaschine handelt. Durch die Tatsache, dass du alles überprüfen musst, ist ein Chat-Bot vielleicht doch nicht das richtige Instrument zur Informationsbeschaffung und Faktencheck.


Kreative Geschichten erfinden


Sind Chatbots kreativ?

KI erzeugtes Bild (Bing Create)



Fangen wir mit einer kreativen Geschichte an. Das ist für einen KI-Chatbot einfach. Es handelt sich ja um ein Sprachmodell und Erzählungen basieren auf Text, aber auch auf Ideen und Kreativität. Schauen wir uns die generierte Geschichte an und ob Bard und ChatGPT neue Ideen haben und wie kreativ sie sind. Ob eine künstliche Intelligenz überhaupt kreativ sein kann, habe ich an anderer Stelle beschrieben. Wenn es dich interessiert, kannst du es ➥ hier nachlesen.

Meine Frage:
Ich stand auf einem Berg weit entfernt und sah den Mann mit dem Teleskop. Kannst du mir daraus einen Absatz mit einer kleinen Geschichte erstellen?

Du kannst dir die Antworten anzeigen lassen. Einfach auf den Button klicken.

     


Antwort von Google Bard:
Ich stand auf einem Berg weit entfernt und sah den Mann mit dem Teleskop. Er war klein und verloren in der Weite der Landschaft. Ich konnte nicht sehen, was er durch das Teleskop sah, aber es schien ihn zu faszinieren. Ich beobachtete ihn eine Weile, dann ging ich weiter. Einige Tage später kehrte ich zum Berg zurück. Der Mann war immer noch da, er starrte immer noch durch das Teleskop. Ich näherte mich ihm und fragte ihn, was er sah. Er sagte mir, dass er die Sterne ansah. Er sagte, dass er sie schon immer geliebt habe und dass sie ihn Frieden gaben. Ich schaute durch das Teleskop und sah die Sterne zum ersten Mal so klar wie nie zuvor. Ich war fasziniert von ihrer Schönheit und Größe.

Ich bedankte mich beim Mann und ging weiter. Ich wusste, dass ich nie wieder so auf die Sterne schauen würde, wie ich es an diesem Tag getan hatte. Der Mann mit dem Teleskop lehrte mich, dass die Schönheit der Natur in den einfachsten Dingen zu finden ist. Er lehrte mich, dass es wichtig ist, sich Zeit zu nehmen, um die Welt um uns herum zu beobachten und zu bewundern. Er lehrte mich, dass die Sterne uns Frieden und Hoffnung geben können.

Ich bin dem Mann mit dem Teleskop dankbar für die Erfahrung, die er mir schenkte. Er half mir, die Welt mit anderen Augen zu sehen.




Antwort von ChatGPT:
Eines Tages stand ich auf einem fernen Berg, umgeben von der unvergleichlichen Stille der Natur. Das einzige Geräusch war das sanfte Flüstern des Windes, der durch die hohen Gräser fegte. Von dort aus konnte ich einen Mann in der Ferne erkennen. Er stand still, sein Blick durch ein Teleskop auf den endlosen Himmel gerichtet. Seine Haltung war ernst, konzentriert, als ob er auf der Suche nach Antworten aus dem Universum war, die nur durch dieses winzige Fenster zur Unendlichkeit sichtbar waren. Während ich ihm zusah, wurde ich von einem Gefühl der Neugier und Ehrfurcht überwältigt. Wer war dieser Mann? Welches Geheimnis versuchte er zu entdecken? Die Fragen füllten meinen Kopf, als ich ihn weiterhin beobachtete, allein mit seinem Teleskop auf dem großen, weiten Feld. Es war ein einfacher Moment, aber es vermittelte eine tiefe Bedeutung - die unaufhörliche Suche des Menschen nach Wissen und Verständnis.


Ergebnis Kreative Geschichte:

Bei ChatGPT fällt auf, dass viele Adjektive genutzt werden. Fast zu viele, finde ich. Mit einigen Zusatzangaben kannst du das steuern, doch darum geht es hier im ersten Schritt nicht. Wenn du mehr Infos darüber wissen möchtest, schau dir meinem Artikel ➥ ChatGPT – Prompts verbessern an. Die Kreativität finde ich gut. Das Schlusswort ist gelungen: „... die unaufhörliche Suche des Menschen nach Wissen und Verständnis“.

Bard hingegen ist auf den ersten Blick sachlicher und „trockener“. Einige Satzanfänge wiederholen sich, was eigentlich nicht gut ist, aber auch ein Stil einer Autorin oder Autors sein kann. Der Schlusssatz von Bard ist ebenfalls gut: „Er half mir, die Welt mit anderen Augen zu sehen“.

Eine Textanalyse bei Wortliga.de ergab Folgendes: Bei Bard und ChatGPT, leichte Lesbarkeit, ausgewogene Sprachmelodie, keine Phrasen. Bard nutzt mehr Füllwörter und ChatGPT mehr Adjektive.

Fazit: Jeder der Texte ist brauchbar und kreativ. Die Sprache und der Stil sind allerdings unterschiedlich. Der eine mag die Art von ChatGPT, der andere die von Bard. Ich würde sagen: unentschieden.


Text umformulieren und ergänzen


Wer formuliert besser, der Mensch oder die KI?

KI erzeugtes Bild (Leonardo.ai)



Warum sollte man einen Text eigentlich durch eine Ki umformulieren lassen? Dafür gibt es einige Gründe, sowie Vor- und Nachteile. Ein Vorteil ist, dass du unter Umständen eine frische Perspektive auf deinen Text erhältst. Manchmal steckt man so tief in seinem eigenen Schreibprozess fest, dass ein Blick von außen hilft, um neue Ideen oder Ansätze zu entdecken. Jeder Mensch hat seinen eigenen Schreibstil, aber ein Chatbot hat eine breite Palette von Stilen, Tonlagen und Formulierungen. Du kannst beim Umformulieren durch Bard oder ChatGPT einige Ideen und Anregungen zu deinem Text erhalten.

Aber es gibt auch Nachteile. Ein Chatbot ist (noch) nicht in der Lage, menschlichen Kontext, Nuancen oder emotionale Untertöne zu erfassen. Daher solltest du den Text in jedem Fall noch einmal prüfen und ggf. selbst umformulieren. Schauen wir einmal, was Bard und ChatGPT in diesem Zusammenhang leisten können.

Meine Texteingabe: Umformulieren, einfacher Text für Laien verständlich: "Ein Chatbot ist ein KI-gesteuertes Tool, das Textanfragen in Echtzeit beantwortet. Er kann Kundenservice, Informationen liefern, Termine buchen und vieles mehr."

Du kannst dir die Antworten anzeigen lassen. Einfach auf den Button klicken.

     


Chatbots sind Computerprogramme, die mit Menschen chatten können. Sie werden oft in Kundendienst-Chats eingesetzt, um Kundenfragen zu beantworten. Chatbots können auch Informationen liefern, Termine buchen und vieles mehr.




Ein Chatbot ist ein Helfer, der durch künstliche Intelligenz gesteuert wird und auf geschriebene Fragen sofort antwortet. Er kann dir helfen, wenn du Fragen hast, Informationen brauchst, Termine vereinbaren möchtest und noch viel mehr.


Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mir gefällt die Erklärung von ChatGPT besser. Die Anweisung „für Laien verständlich“ wird ernst genommen und in einfache Worte umgeschrieben. Der Text von Bard hingegen dreht sich im Kreis, bzw. konzentriert sich nur auf einen Aspekt (Kundendienst) und ist für Laien auch nicht leichter zu verstehen: „Chatbots sind Computerprogramme, die mit Menschen chatten können“.

Wenn du einen kurzen Text hast, kannst du ihn auch erweitern und ergänzen lassen. Unser kurzer Antworttext soll nun etwas ausführlicher wiedergegeben werden.

Meine Texteingabe: Bitte etwas ausführlicher.

Du kannst dir die Antworten anzeigen lassen. Einfach auf den Button klicken.

     


Chatbots sind Computerprogramme, die mit Menschen chatten können. Sie werden oft in Kundendienst-Chats eingesetzt, um Kundenfragen zu beantworten. Chatbots können auch Informationen liefern, Termine buchen und vieles mehr.

Chatbots sind so programmiert, dass sie die Sprache von Menschen verstehen und darauf reagieren können. Sie können mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) lernen und sich an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen. Chatbots können auch mit anderen Systemen wie Kundendatenbanken und Ticketsystemen interagieren.

Chatbots bieten Unternehmen und Organisationen eine Reihe von Vorteilen. Sie können die Effizienz verbessern, indem sie Kundenanfragen schnell und einfach beantworten. Chatbots können auch Kosten sparen, indem sie den Bedarf an menschlichem Kundenservice reduzieren. Darüber hinaus können Chatbots die Kundenzufriedenheit verbessern, indem sie ein personalisierteres und kundenorientierteres Erlebnis bieten.

Chatbots werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, darunter Einzelhandel, Finanzen, Gesundheitswesen und Bildung. Sie werden auch von Regierungen und Behörden eingesetzt, um Informationen bereitzustellen und Dienstleistungen zu erbringen.

Chatbots sind eine vielseitige Technologie, die Unternehmen und Organisationen dabei helfen kann, ihre Kunden besser zu bedienen. Sie werden immer beliebter und werden sich in Zukunft wahrscheinlich noch weiter entwickeln.




Ein Chatbot ist so etwas wie ein digitaler Assistent, der auf Fragen antwortet, die du ihm schreibst. Er wird durch etwas namens "künstliche Intelligenz" gesteuert, das ist eine Art von Computerprogramm, das denkt und antwortet wie ein Mensch. Stell dir vor, du hast eine Frage oder brauchst Hilfe - du schreibst einfach deine Frage in den Chat, und der Bot antwortet sofort. Er kann dir helfen, wenn du etwas wissen möchtest, kann dir Informationen geben und sogar Termine für dich buchen. So können Chatbots in vielen verschiedenen Situationen nützlich sein.


Ergebnis Text erweitern

Google Bard hat den Text zwar erweitert, aber es sind ein paar Dinge enthalten, die mich stutzig machen. Z.B.: Chatbots werden „...von Regierungen und Behörden eingesetzt, um Informationen bereitzustellen und Dienstleistungen zu erbringen“. Oder: „Sie werden immer beliebter und werden sich in Zukunft wahrscheinlich noch weiter entwickeln.“

Ich glaube nicht, dass Regierungen und Behörden zur Zeit Chatbots einsetzen. Obwohl, wenn ich einige Reden in der Politik höre ... Doch das ist ein anderes Thema. Auch dass Chatbots sich „wahrscheinlich“ weiter entwickeln, ist falsch. Sie tun das ganz bestimmt. Aber das mit den Fakten hatten wir ja schon.

ChatGPT hingegen hat den Text nur moderat erweitert.


Programmcode erzeugen


Können Chatbots programmieren?

Bild, Programmcode im Computer



Wenn du etwas programmieren oder auch einen bestehenden Programmcode optimieren und auf Fehler überprüfen möchtest, kannst du dieses mit Bard und ChatGPT tun. Der folgende Vergleich ist nicht ganz fair, da ChatGPT mit dem Advanded Data Analysis wesentlich weiter entwickelt ist. Aber wir wollen ja auch sehen, ob sich die kostenpflichtige Version von ChatGPT lohnt. Außerdem möchte ich nicht eine alte Version mit dem aktuellen Bard vergleichen. Ich habe mir von Bard einen Code erzeugen und ihn dann von ChatGPT prüfen lassen.

Meine Texteingabe: Erstelle mir einen PHP-Code zur Berechnung einer Zeitdifferenz

Du kannst dir die Antworten anzeigen lassen. Einfach auf den Button klicken.

     


Antwort Bard:
Bard PHP Code Screenshot




Antwort ChatGPT zur Analyse des Bard-Codes:
(...) Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es einen Fehler im Code gibt. Die format-Methode mit dem Parameter "%s" gibt nicht die Gesamtzahl der Sekunden zwischen den beiden Zeiten zurück, sondern die Sekunden-Komponente des DateInterval-Objekts. Das bedeutet, dass sie die Anzahl der Sekunden über die volle Anzahl der Minuten gibt. Für ein genaues Ergebnis, das die Gesamtzahl der Sekunden zwischen zwei Zeiten gibt, müsste der Code geändert werden.

Frage: Wie würde der optimierte Code aussehen?

ChatGPT PHP Code Screenshot

In diesem Code wird zuerst die Zeitdifferenz als DateInterval-Objekt berechnet. Dann wird dieses DateInterval-Objekt manuell zu Sekunden konvertiert, indem die Stunden- ($interval->h), Minuten- ($interval->i) und Sekunden-Komponenten ($interval->s) mit den entsprechenden Faktoren (3600 für Stunden, 60 für Minuten) multipliziert und dann zusammengezählt werden.


Ergebnis Programmcode:

Bard hat einen Programmcode geliefert, der fehlerhaft ist. Das fällt im ersten Moment nicht auf, ist aber so. Die Überprüfung von ChatGPT hat diesen Fehler gefunden und der Code wurde optimiert.

Fazit: Was soll ich sagen? Bard liefert einen falschen Code und ChatGPT korrigiert das. Falls du etwas programmierst oder Programmcode prüfen lassen willst, ist ChatGPT mit den Data Analysis das Richtige. Bard hat in diesem Fall versagt. Auch in anderen Fällen hat mir das weitergeholfen und ich kann diese Funktion nur empfehlen.


▸ Funktionen und Benutzeroberfläche

Das, was Google Bard oder ChatGPT an Ergebnissen liefern, ist sehr wichtig. Aber auch die Funktionen und Erweiterungen, sowie die Benutzeroberfläche sind Teil des Gesamtpakets. Hier eine Übersicht mit meiner subjektiven Bewertung der Unterschiede:

Oberfläche:
Beide sind im Browser nutzbar und die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt. Es wird keine Werbung angezeigt. Die Benutzerführung von ChatGPT ist englisch, während die von Bard deutsch ist.
Bard: - ChatGPT:

Apps:
Während Google Bard nur im Browser nutzbar ist, gibt es ChatGPT auch als App für iOS und Adroid. Dort sind allerdings nicht alle Funktionen nutzbar, bzw. werden zeitlich versetzt veröffentlicht.
Bard: ☆ ☆ ☆ - ChatGPT:

Aktuelle Informationen:
ChatGPT ist ein Sprachmodell mit Informationen bis Januar 2022 in der Pro-Version. Es können also keine aktuellen Informationen verarbeitet werden. Es gibt allerdings Plugins und eine Bing-Integration, die dieses umgeht. Google Bard hat durch seine Suchmaschine mehr Möglichkeiten. Du kannst ergänzend unten beim Chat den Button mit Google suchen drücken. In einigen Situationen werden auch Quellen angezeigt. Wobei in meinen Tests die Quelle etwas anderes sagte, als Google Bard mir erzählen wollte.
Bard: - ChatGPT: ☆ ☆

Historie:
Bei beiden findest du am linken Bildschirmrand die vergangenen Chats und kannst dort auch weiter machen, wo du einmal aufgehört hast.
Bard: - ChatGPT:

Chat teilen und exportieren:
In den Settings von ChatGPT kannst du deine ➥ Chats exportieren lassen. Du bekommst eine Mail zu der Datei und kannst sie downloaden. Es ist ebenfalls möglich, einzelne Chats mit anderen zu teilen. Dabei wird eine Kopie angefertigt. Das alles kannst du mit Bard auch machen. Es gibt allerdings ein paar Unterschiede: Der Export erfolgt in eine Google Docs Dokument, aber immer nur für einen Abschnitt, also nicht für alle Chats. Das macht das Ganze umständlicher. Das Teilen von Chats geht einfach und der Empfänger kann den Chatverlauf sehen, ohne sich irgendwo zu registrieren.
Bard: ☆ - ChatGPT:


▸ Fazit und Zusammenfassung

Ich habe die Themen bewertet. Ein Punkt ist die niedrigste und zehn Punkte die höchste Bewertung.

KategorieBardChatGPT
08
56
38
210
88
88
2648

Die Ergebnisse zeigen klar, dass ChatGPT Google Bard übertrifft. Das liegt hauptsächlich daran, dass ChatGPT einfach bessere Antworten liefert. Ein herausstechendes Merkmal von ChatGPT sind die Integration eines Code-Interpreters und die Unterstützung bei der Programmierung. Das ist eine wirklich nützliche Funktion. Wenn du also mit einer KI arbeiten möchtest, ist ChatGPT in der kostenpflichtigen Version meiner Meinung nach die bessere Wahl.

Aber wenn du einen Chatbot nur ab und zu brauchst, bereit bist, ein bisschen Feinschliff selbst zu erledigen, und kein Geld ausgeben möchtest, dann ist Bard oder die kostenlose Version von ChatGPT eine gute Wahl.

Nützliche Links:

Informationen zu den ➥neuesten Google-Bard-Updates.

Die neuesten ➥Releasenotes von ChatGPT.

Icon Künstliche Intelligenz im Alltag
KI Bild Prompt Generator
Erstelle dir deinen Prompt. Keine Werbung und auf meiner Seite!

Interessante Artikel zum Thema: chatGPT

Icon
Kategorie - Foto

Wie ChatGPT dir beim Programmieren hilft
Nutze ChatGPT, um deine Programmierprojekte schneller und effizienter zu gestalten. Erfahre hier, wie die KI dir helfen ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

ChatGPT: Unterschiede kostenlose oder kostenpflichtige Version
Was sind die Unterschiede der Gratis- und Pro-Version von ChatGPT? Finde heraus, welche Version deine Anforderungen am besten ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

ChatGPT FAQs: Antworten auf die häufigsten Fragen
Finde heraus, was ChatGPT ist und wie es dir helfen kann. Lies häufig gestellte Fragen zu ...

Weiter lesen ..



Roland Engert

vor 11 Monaten

Das bestätigt auch mein Gefühl. Ich habe Bard und ChatGPT 3.5 am Start. Und selbst in der Version 3.5 landet ChatGPT vor Bard. Ich nutze die beiden nicht oft, aber mitunter mal um mir eine Gliederung oder Vor- und Nachteile von irgendetwas aufzählen zu lassen. Das hilft mir sehr und ich komme dann viel leichter ins Schreiben. Bard erscheint mir oberflächlich und beharrt auf seine Fehler.


(c) 2024 - ki-im-alltag.de