▸ Pi: Der etwas andere Chatbot

Mittlerweile gibt es viele kostenlose Chatbots und es wird für den Anbieter schwierig, etwas Besonderes zu bieten. Einer dieser Chatbots ist Pi von Inflection. Pi möchte ein interessanter Gesprächspartner sein und legt Wert auf eine freundschaftliche Unterhaltung. Schauen wir uns das einmal genauer an, wie sich Pi von anderen Chatbots unterscheidet und ob es sich lohnt mit ihm zu chatten.

(Letzte Aktualisierung: 17.04.24)
Foto

Wie funktioniert Pi?

Icon Pfeil

Laut Aussagen des Anbieters, basiert Pi auf einem großen Sprachmodell, das von Inflection AI vollständig intern entwickelt und trainiert wurde. Pi nutzt dabei keine Sprachmodell-APIs von Drittanbietern.

Sprachmodell-APIs sind Schnittstellen, die es Entwicklern ermöglichen, auf Sprachmodelle anderer Hersteller (wie zum Beispiel OpenAI) zuzugreifen.

Sprachmodelle selbst sind künstliche Intelligenzen, die aus großen Mengen von Text gelernt haben, wie natürliche Sprachen funktionieren und wie man sie erzeugt.

Pi funktioniert also ähnlich wie ChatGPT. Basiert nur auf anderen Daten und das Sprachmodell ist ein anderes. Daher müssten die Antworten auch anders lauten. Wir schauen uns das mal an einem Beispiel an.

Die Benutzeroberfläche und Bedienung von Pi

Icon Pfeil

Die Benutzeroberfläche von Pi ist, wie bei anderen Chatbots auch sehr aufgeräumt. Allerdings hat die Grafik und Präsentation einen Wiedererkennungswert und ist schön gestaltet.

Screeshot Pi Chat Bedienung

Wenn du einen neuen Thread erstellen willst, findest du unter dem Punkt „Threads“ links oben den Button „New Thread (+)“. Einfach darauf klicken und schon geht es los.

Oben rechts hast du die Möglichkeit, dir den Text vorlesen zu lassen. Wenn du das Lautsprechersymbol aufklappst, kannst du verschiedene Stimmen auswählen. Erfreulicherweise funktioniert das auch in deutscher Sprache. Allerdings bei mir nur im Browser. In der App bleibt es bei der englischen Sprache.

Pi gibt es laut einem ➥Blogeintrag von Inflection auf 13 verschiedenen Plattformen. iOS, Android, Browser, Windows, Mac, SMS, WhatsApp, Messenger, Instagram, Telegram, Discord und Apple Messages.

Das unterscheidet Pi von anderen Chatbots

Icon Pfeil

Pi soll, wie bereits erwähnt, freundlich und hilfreich sein soll. Im Laufe der Zeit soll er sich an deine Persönlichkeit und deinen Stil anpassen. Er lernt und speichert dabei deine Themen, Präferenzen und Konversationen. Er soll kreative und humorvoller sein. Das testen wir jetzt einmal.

Angefangen habe ich mit dem Thema Musik. Eine ähnliche Konversation habe ich dann mit ChatGPT geführt, um die Art, wie der Chatbot antwortet und fragt zu vergleichen.

Aufgefallen ist mir, dass Pi meist eine persönliche Frage am Ende seiner Antwort stellt. Auch die Informationen sind nicht sehr umfangreich. Gerade so, wie bei einer „normalen“ Unterhaltung unter Freunden.

Frage und Konversation Pi.ai

Bei ChatGPT sieht das schon anders aus. Hier liegt das Hauptaugenmerk nicht auf der persönlichen Unterhaltung, sondern auf Informationen zu dem angesprochenen Thema. Auch hier endet die Antwort mit einer Frage, die sich aber nicht ganz so persönlich anhört.

ChatGPT Beispiel Frage Musik

Der Stil, dieser beiden Chatbots ist unterschiedlich und der von Pi tatsächlich etwas persönlicher. Doch was ist, wenn ich eine Wissensfrage stelle.

Was liegt näher, als nach dem Wetter heute und morgen zu fragen. Die Antworten von ChatGPT waren etwas genauer und es wurde eine Quelle angegeben. Pi hat das Wetter tendenziell richtig bewertet. Erstaunlich, diesmal ohne eine persönliche Frage, aber netterweise mit einem Hinweis, einen Regenschirm mitzunehmen.

Pi Chat: Wetter

Pi Chat: Fragen zum Wetter

Der Funktionsumfang ist im Vergleich mit anderen Chatbots gering und eigentlich nur auf das Chatten beschränkt. Daher ist die Nutzung von Pi eher etwas für Menschen, die sich mit der Ki „unterhalten“ wollen. Aber das macht Pi wirklich gut, finde ich.

Wenn du unsicher bist, welcher Chatbot für dich der Richtige ist, probiere doch einfach mal meine Auswahlhilfe aus: ➥ Welcher Chatbot ist für dich geeignet?

Wer steckt hinter dem Chatbot Pi?

Icon Pfeil

Der Chatbot Pi wird von der Firma Inflection.ai entwickelt, die sich auf maschinelles Lernen und generative künstliche Intelligenz spezialisiert hat.

Die Gründer von Inflection AI sind Reid Hoffman, Mitbegründer von LinkedIn, Mustafa Suleyman, Mitbegründer von DeepMind, und Karén Simonyan, ehemaliger DeepMind-Forscher.

Interessant ist, dass im März 2024 führende Mitarbeiter von Inflection Ai zu Microsoft gewechselt sind. Man wird sehen, ob das Auswirkungen auf die Weiterentwicklung von Pi haben wird. Ich bin gespannt.

Icon Künstliche Intelligenz im Alltag
Chat Prompt erstellen
Erstelle dir deinen Prompt. Keine Werbung und auf meiner Seite!

Interessante Artikel zum Thema: Chatbots

Icon
Kategorie - Foto

YouChat: Vor- und Nachteile des KI-Chatbots im Vergleich
Mit YouChat hast du einen kostenlosen Chatbot. Doch hält er, was er verspricht? Mein ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Chatbot Vergleich: ChatGPT vs. Gemini vs. Copilot
Entdecke die Stärken und Schwächen der führenden Chatbots. Die Vergleichstabelle hilft dir, den besten Chatbot für deine Bedürfnisse zu ...

Weiter lesen ..

Kategorie - Foto

Perplexity: Chatbot und alternative Suchmaschine
Die Websuche wird immer intelligenter: Mit Perplexity bekommst du schnell gute Suchergebnisse. Überblick und Funktionen einfach ...

Weiter lesen ..



Zur Zeit gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Thema. Das ist deine Chance 😉

(c) 2024 - ki-im-alltag.de